Weinkammer

©www.photx.de_Ernst Stratmann
©www.photx.de_Ernst Stratmann

Der Fussball ist tot

Die Champignons-League erstickt, das gemeine Volk wird sie nie mehr sehen, Tuchel wird Pokalsieger, schafft menschlich Unmögliches und muss deshalb gehen. Dafür gibt Dortmund für einen Emporkömmling Phillip unglaubliche 20 Millionen aus , die der gar nicht wert sein kann. Der VFL Wolfsburg wird quasi durch ein Foultor gerettet. Und Bayern kauft wieder alles der Konkurrenz weg was bei 5 nicht in Urlaub ist. Der WM in Katar droht das Nichtstattfinden und in Russland bahnt sich auch Chaos und Elend an. Und dann predigen sie ihre komische Fairness allerorten , während Gewalt und Terror längst in die Stadien eingezogen ist. Das ist schlimmer als der Überkommerz.

Castro,Cohen,Martins-Gans

Kuba,Musikwelt,Familie Gans , sie alle weinen um ihre Liebsten, Grössten. Geschmackvollsten. Wir alle weinen mit. Es wird halt gestorben und gegangen. Und von Manchenbleiben nur die Knochen übrig. Von Leonhard Cohen seine Lieder und Poems . von Castro sein Land und sein politisches Vermächtnis. Von der Gans bleibt wenigstens noch ein bisschen guter Geschmack im Mund übrig

Aleppo,Aleppo, Aleppo

Eine Schande für die Menschheit. Mein Essen schmeckt mir nicht mehr. Töten aus Strategie. Menschen können keinen wirklichen Frieden schaffen ohne Demut vor der Schöpfung. Zerstörung und Krieg ist die perverseste Form von Gier und Rücksichtslosigkeit. Ich will haben , dass Niemanden mehr stirbt und keiner ausser den dort Lebenden einen Vorteil haben soll.

Wir weinen um die innere Verwahrlosung

Und irgendwie betrifft die uns alle. Kaum passt man auf , wird man in den Werten nachlässig. Das aber ist unser Untergang.

Doch dafür gibt es ein Geheimrezept:

Bitte morgens um göttliche Korrektur,

lasse keinen Raum für Zweifel in Deinem Herz

Wache morgens auf und lege los mit Deinem Tun

 

Nach 4 Wochen ist die innere Verwahrlosung gewichen

Gute Nacht blutiges Kind

In den Gärten des Zorns wuchert die Klage. Ihre Wurzeln sind Schmerz. Ihre Blüten aus Asche und Stein. Der Zorn gebiert Drachen. Die setzen die Welt in Brand mit ihrem Atem. Entfesselt lodern die Flammen, ein Meer aus Hitze und Glut, bis der Tod ihre Kehlen zerschlitzt. Seht, das Kind sitzt im Blut und spielt mit den Zähnen. Bringt es doch heim. Bringt es doch heim. Barmherzige Seelen bringen es fort nach Irgendwo und drücken ihm noch ein Spiel in die blutige Hand. Gute Nacht verlorenes Kind.

Wir weinen um die gierigen Jungen  hochtrainiert durch die verantwortungslosen Eltern

Sie, die Eltern, wollten immer nur das Beste für ihre Kinder. Doch es kam ganz anders

Wenn man sich nicht aussetzt, keinen Gefahren, sich immer abschirmen lässt oder gleich Mutti oder Vati machen lässt, dann steht vielleicht der Karriere in Politik oder Beruf scheinbar nicht mehr viel im Weg , zunächst. Doch wehe die Protection fällt weg, dann kann es huschdikusch schnell vorbei sein mit dem sogenannten klaren Weg und mit dem wie alles zu sein hat. Dann ziehen plötzlich all diejenigen an einem vorbei, die sich wirklich mit ganz anderen Problemen auseinander zu setzen haben. Und dann , was passiert dann? Zunächst mal: Es ist gut so , das es so ist. Denn man muss verstehen,was man tut und herausfinden was man wirklich langfristig will, denn das braucht so seine Zeit, meistens jedenfalls. Schnell sein , an die Karriere-oder Geldtöpfe denken ist das eine , Stabilität, Zufriedenheit und das wahre Herausfinden der eigenen Fähigkeit das Andere. Etwas Haben wollen ist nicht gleich zu setzen mit der wesenseigenen Bestimmung. Das ist absolut falsch. Warum ich das hier thematisiere. Nun Deutschland ist in einer grundsätzlichen Sackgasse, der Nachwuchs kennt die Demut vor der Schöpfung nicht mehr in dem Maasse, in dem es nötig wäre. Dienen am Menschen gilt als Scheise, Verantwortung wird mit Karriere gleichgesetzt. Und so rennt hier ein sich ständig überschätzender Haufen an Männlein und Weiblein durch oben beschrieben Landschaften, die Ellenbogen ausgefahren, den Blick nach oben. Untenrum sieht das schon wieder anders aus. Ich meine natürlich die Bodenhaftung. Wenn zum Beispiel eine Ortsbeiratssitung ansteht, dann sitzen unter den unter 40jährigen lauter neue Bundeskanzler und Bundeskanlerinnen. Der Sinn für die Realität bleibt meist aussen vor, Themen dienen nur noch dazu die Karriereleiter heraufzuklettern, ohne Rücksicht auf Verluste, Hauptsache man setzt sich durch.Es fehlt ein Korrektiv, eine Art menschliche Ausbildung im Sinne von Sozialverantwortung mit dem Blick auf die Aufgaben , die es zum Beispiel in der Kommunalpolitik gibt oder innerhalb eines anderweitig gearteten Betrieb. Früher gab es den Wehr-und Ersatzdienst, heute fliegen die jungen Leute durch die Welt und vernachlässigen die Aufgaben , die sie vorher voller Gier und Geltungsbewusstsein übernommen haben. Natürlich gibt es Ausnahmen , aber das Beschriebene ist definitiv die Regel. Da ist auch egal ob beispielsweise Menschen zu Schaden kommen oder nicht. Nur wenn du sagst, das schadet deinem Aufstieg , dann wird für einen Moment innegehalten, dann treibt womöglich Mutti oder Vati verbunden mit ein paar Geldscheinen wieder an und das eigentliche Desaster nimmt weiter seinen Lauf. Das ist de facto so quer durch die Gesellschaft gehend , quer durch die Parteien. Da geht es nicht mehr um des Volkes Wohl, sondern nur um Präsenzen, Fotos, vordergründige Erfolge, Dabei bleibt der involvierte Mensch in einem merkwürdigen Geflecht von Auszerrung, Geiferei,Hilflosigkeit und falschen Werten vollständig auf der Strecke. Ich sage das so drastisch, weil die Situation so präkär auch ist. Dieser Egoismus ist zum Kotzen und macht auch diese Person letztlich fremdbestimmt und daher unzufrieden und innerlich unzufrieden. Sie werden zu menschlichen Ekeln. Gestern habe ich einige solcher Menschen wieder einmal begegnen müssen. Und das nehme ich nicht mehr hin. Es nützt nichts , wenn ich sage , es gibt die und die rühmliche Ausnahme, es hilft insgesamt nichts. Ich würde am Liebsten Kurse anbieten im Segment Demut vor der Schöpfung, weil das kann man erlernen. Dafür muss man nicht erst totkrank sein und es fällt auch Niemandem ein Zacken aus der Krone. Im Gegenteil. Das tatsächliche Miteinander wächst. Und in dieser Zeit braucht es dies, Bei diesen fast unlösbaren Aufgaben , die einem zur Zeit gestellt werden. Ich nörgle nicht. Aber ich krieche auch Niemandem in den Allerwertesten. Macht ein soziales Jahr egal wo, ob im Krankenhaus, auf dem Mars oder beim Militär. Lernt Demut von der Pieke auf . Dann klappt es viel besser mit der Karriere und Lebensglück. Ja , ich weiss es gibt Ausnahmen , die sehe ich auch, aber ansonsten ist dem wohl leider so, wie ich es sage. Und ich bin kein Gestriger. Ich bin sicher weit vorne. Ich kenne keine Feigheit und Bequemlichkeit. Und so kannst du jedes essentielles Problem meistern, Vergesse nicht , du sollst 90 werden, ohne Sorgen sein,wunschlos glücklich sein. Und alle Menschen sollen dich achten und wertschätzen. Deshalb mein Bemühen hier

Olympiade,Türkeikrise, Venezuela

Um alles 3 gleichzeitig zu weinen , das sind wir mittlerweile gewohnt . Und das ist ja auch schon zum Weinen und trotzdem , gehen wir der Reihe nach.

1. Die Tiere die unterjocht sind  und da kann man zusehen. Der Sport und das Doping , schlimm die Gewichtheber. Und das Land , die Armen , die vom Sportkapitalismus überrollt wurden.

2. Die Türkeientwicklung ist traurig. Ich liebe türkische Menschen , stelle mich aber klar gegen eine Islmisierung innerhalb Deutschland auf..

3. Venezuela und der Hunger. Das Volk hat es nicht nötig von deutschen Journalisten verspottet zu werden. Und-- wir sollten an Venezuela mit ihren lieben Menschen und der einzigartigen Natur nicht vorbeisehen. Nur weil wir im Moment nicht wissen , wie wir Venezuela ausbeuten könnten

Heute heulen wir mal so rum

Und trauern um Moral,um Korruption in den Ortsbezirken. Um die Unaufrichtigkeit vieler. Um rücksichtlose Vorteilnahme. Um Verleugnung, Um Heuchelei. Um den Menschenverstand. Um den gesunden Menschenverstand. Um Hüftschaden,Um unsere Schilddrüsen und um vieles mehr. Oh Herr , lass uns verstehen , das wir so wahnsinnig endlich sind

Wir weinen um das Nichtweinen können

Es gibt so viele Gründe zu weinen. Aber die meisten von uns können nicht mehr weinen. Stattdessen bleiben wir cool. Das führt dazu, dass um die Augen herum kein Schwitzen entsteht. Sozusagen ist die Tränenquelle versiegt. Und so stumpfen wir ab und verlieren uns in stumpfe Sprüche um unseren Schmerz abfangen zu können. Niemand soll mehr sehen, dass wir in Wirklichkeit weinen. Und das ist traurig. Und ehrlich gesamt auch zum Heulen.

Wir weinen um die Menschheit

Ein jeder weint heutzutage: um sich, um andere, wegen dem Terror, wegen den Rechten, wegen Krankheit, aus Langeweile, Geltungssucht. Aber vor allem: Wegen Verrat, Tod und Blut, Einsamkeit, Verzweiflung.

 

Leider ein jeder, irgendwie. Insofern haben wir einen großartigen Wein-Jahrgang. Aber traurig sind wir sehr. Und weinen, weinen, weinen. Hoffentlich ertrinken wir nicht daran.

Wir weinen um unseren guten Deutschen Ruf

Ja wo isser den hin? VW, Hoeness, DFB, Deutsche Bank, Commerzbank, Pegida, Demut vor der Schöpfung, Kita, Sinnlose Dauerstreiks, Berliner Flughafen, Zündelhorst, Ursula von der Doktorarbeit-Ausleihen?

 

Vieles mehr natürlich noch; nur das www.hotelharakiri.de ist so gut wie nie verschwunden!!!

Wir weinen um die Neunazis

Wir benennen Sie nicht , aber wir weinen um Sie . Wir sind verzweifelt und behandeln sie wie Aussätzige, Schwachsinnige, Dummköpfe. Trotzdem gilt es sie da abzuholen , wo sie sind und sie zurückzubringen , in ihre Religion, Politik und zurück zu Anstand , und Nächstenliebe. Und wer mitzündelt ist ein Zündelhorst und ne Zündel- Petry und Co. Heute zündete ich eine Kerze für alle an, obwohl manche Mneschen meinen, man solle sie gleich anzünden

Wir weinen um die verkauften und verratenen Flüchtlingen

Es ist klar das Die EU und Co. versagt haben. Ich weine um meine Volksvertreter , die da nicht in die Puschen kommen

12.3. Egal Stunde 0

Trauer um die Inhalte , wo sind sie hin? es ist zum Heulen. Ich weine  um all die schönen Sachen

Es sind sowieso zu viele Menschen gestorben,W.Röttger,Maria Veith,Erwin Reith und ein paar Freundschaften haben sich in ein paar Ärgerlichkeiten verwandeltDa gilt,wehret dem fortgeschrittenen Stadium, sonst droht auch da Mord und Totschlag. Und was soll der Keller im 3.Stock, das ist doch starrsinnig

Alles da, vom edlen Tropfen bis zum Alkoholexzess: Hier kannst du dich totsaufen