Himmelfahrts-Bulletin

An dieser Stelle wäre eigentlich der Swami Durchananda die richtige Person etwas zu diesem Tag zu sagen. Doch der switcht hin und her zwischen Manchester und Kingdom of Heaven , natürlich in secret mission.Er meinte auch zu mir , ich solle alle Menschen und Freunde von Hotel Harakiri dazu auffordern sich zum Meditieren hinzusetzen und  BASTA , sagte er. Und niemand solle seine Energie verschwenden in dummen Kommentaren.

Nun, dem werde ich nachher hinterhereifern , doch zunächst vollende ich hier meine Pflicht. Kommen Sie an Pfingsten ins Hotel und empfangen Sie dann den Heiligen Geist. Er gibt exclusiv bei uns eine Audienz zwischen 17 und 20 Uhr. Die anderen 2 Falten von der Dreifaltigkeit werden auch zugegen sein, meinte ebenfalls der Swami.

In dieser unheiligen Zeit formiert sich ganz unbemerkt das neue Kingdom of Heaven. Seien Sie also an Pfingsten und Pfingsmontag bei uns. Wir werden hierfür sicher Sonderangebot für Sie bereitstellen. Bis dahin kaufen und essen Sie auch unser Gnadenbrot, es wiegt 1 Kilo, ist gesund und schmeckt sehr lecker

Mit freundlichen Grüssen

diesmal stellvertretend für Swami Durchananda

Ihre Hoteldirektion

PS: Giessen Sie Ihre Blumen diese Woche mit Kamillentee

Muttertags-Bulletin

Auch wir haben alle Mütter. Auch wenn sie oftmals widerspenstig sind, lieben wir sie. Wir sind ja auch nicht einfach. Niemand sollte einfach zu handeln sein. Jeder sollte seine eigene Burg sein. Und diese auch, wenn nötig , in der Lage sein die zu verteidigen.

Und so grenzen wir uns auch ab , gegen jegliche Bos-und Dummheit dieser Welt. Sofern das gelingt. In unserem Hotel gelingt das. Weil Dienst am Nächsten ist der grösste Schutz gegen die Arroganz dieser Welt.

Und bei uns ist es einfach super schön. Buchen Sie noch heute. Gerade für den Muttertag. An dem Tag verlangen wir zwar den doppelten Preis. Aber das dürfte doch Ihnen Ihre Mutter wert sein?Mutterliebe hat seinen Preis!!!!!

Ihre Hoteldirektion

Herzlichst

PS: Jetzt tun Sie mal nicht so!!!

SO REAGIEREN WIR AUF DIESE WELT

1.Mai - Bulletin

Land unter, könnte man sagen , wenn es genügend regnen würde . Doch dies ist nur bedingt der Fall. Es ist zu kalt. Da unsere Monate zuviel Frauentausch im Fernsehen geschaut haben , tauschten diese Trottel einfach mal die Temperaturen. Und siehe da : Frostschäden im Obst-und Weinanbau. Und zwar sehr empfindliche. Da das Hotel Harakiri auch in solchen Gebieten liegt  und wir auch entsprechende Gäste bei uns wohnen haben , ist eine gewisse Depression spürbar. Und auch für unsere Küche  kommen keine südamerikanischen Früchte in Betracht. Und nein wir kaufen keinen Wein aus der Sahara. Was tun? Momentan weinen wir aus Solidaridät und Swami Durchananda verhandelt bereits mit Mutter Natur und dem Wettergott um Entschädigung. Was können Andere dafür das die die Monate und das Wetter nicht im Griff haben. Ich sage  den Beiden: Vor lauter Spargelfressen haben die ihr göttliches Gehirn nicht eingeschaltet. Da kann man nur sagen : Zahlt dieses Jahr keine Kirchensteuer mehr. Was aber hat die Kirche mit Gott zu tun? Nichts!. Da sieht man es wieder: Überall Sodom und Gomorrah, das macht man doch nicht. Und da soll dann einer in Demut und Geduld leben, nein , nein

Und so richten wir uns auf und dienen weiter

Herzlichst

Ihre Hoteldirektion

PS: Beten Sie für unsere Lebensmittelversorger, die brauchen es

Cold April-Bulletin

Die ganze Welt ist kalt. Nicht nur das Wetter ist kalt. Die Herzen und Hirne sind es auch. Das hat weltweit Folgen. Die Erde erwärmt sich , die Menschen erfrieren seelisch.

Aber leider ist es so , das nur Menschen , die bezahlen können, sie bei uns wärmen können. Bei 26% Zimmertemperatur  und an den heissen ,köstlichen Speisen unserer Küche. Wir sind ein Dienstleistungsbetrieb. Wir dienen für Geld. Und Heizung und Speisen kosten Geld.Und professionelle Zuneigung auch. So ist das Leben. Aber natürlich spenden wir den Ärmsten der Welt auch 10% unseres Gewinnes. Wir sind da schon auch Gutmenschen. Also besuchen Sie uns

Herzlichst Ihre Hoteldirektion

PS: Hunde zahlen bei uns weiterhin nur 20%

Osterbulletin!!

Ostern ist ein Fest in dem sich alle Schicksale eines Menschen wiederspiegeln. Auch beschreibt es die abstruse Beziehung zwischen Mensch und Gott, mit allen Merkwürdigkeiten , Wundern,Verlogenheiten. Unterwerfung, Unterdrückung , Barmherzigkeit und Liebe sind da hochbrisant zu einem unfassbaren Brei vermengt. Wenn man da nicht mitten im Leben steht , geht man am Osterthema bei wirklicher Auseinandersetzung fast zugrunde. Oder man macht daraus ein Frühlings/Hasen/Lammschlachtfest. Dann stimmen die üblichen Rollenverteilungen durchaus wieder.Dann ist wieder alles abstrakt, damit man die Perversion des Lebens wieder nicht so spürt. Dann essen wir , denken ein wenig nach , seufzen in Richtung Krisengebieten und gehen  unseren Osterspaziergang spazieren. Wir schauen schwülstige Filme, hören opernhafte Weisen  mit religösen Inhalten und nennen uns dann Christen des Abendlandes.

Das alles können Sie ruhig auch in unserem Hotel zelebrieren, wir helfen Ihnen sogar dabei. Wir vertiefen Sie sogar in der Wahrnehmung Ihrer Lebenslügen , Sie zahlen ja auch fürstlich dafür. Qualität hat seinen Preis und wir wollen , das Sie sich wohl fühlen. Und das auch diese Ostern wieder

 

Herzlichst

Ihre Hoteldirektion

PS. Wir bieten aber keine Absolutionen für das jüngste Gericht

1-AprilBulletinErdogan bei uns untergetaucht!

Wer würde uns das glauben? Niemand! Wer scherzen nicht so billig und momentan schon gar nicht. Warum auch. Das Hotel ist voll und die Gäste sinds zufrieden. Als Attraktion beherbergen wir  exklusiv 30 000 Edelhasen , die sich in unserem Park herumtreiben können und in der Lage sind echte Ostereier zu legen? Glauben Sie nicht? Sie glauben doch auch an Jesus Christus mit den 3 Tagen am Kreuz und dem Gockel , der Petrus veranlasste Jesus  zu verraten , eher dieser Hahn 4 mal krähte. Und dann waren plötzlich alle Sünden weg und der heilige Geist kam in seiner Einfältigkeit auf uns herab. Das glauben Sie alle? Und gehen trotzdem nur an Weihnachten in die Kirche? Nun , wir beherbergen in diesem Hotel einen echten Swami, einen echten Müpfi, ein paar andere echte Personen. Somit sind wir Ihnen in Ihrem Glauben meilenweit überlegen. Deshalb buchen Sie bitte rechtzeitig, bevor es andere taten.

 

Herzlichst Ihre Hoteldirektion

PS: Eichhörnchen sollten nicht auch noch gegessen werden!!

Nacht zur offenen Tür

Ab 22 Uhr sind hier Tür und Tor geöffnet . Und sogar alle Fenster. Uns ist es egal ,ob hier Rotkehlchen im Speisezimmer ihre Nester bauen. Wir sind hie Natur pur. Und durch die nahen Bauernhöfen und Hofläden sind wir ausreichend versorgt  mit allem Köstlichen  und Labsamen. Seien Sie alle unser Gast und benehmen Sie sich anständig wenn wir es selbst schon nicht können

Freundlichst

Ihre Hoteldirektion

PS: Gehen Sie ja hinterher auch in unsere Kapelle, Bruder Gotthard  nimmt Ihnen gerne die Beichte ab

Mitte März Bulletin

Wenn man sich jetzt dem Frühling versucht hinzugeben , dann muss man schnell festellen , das meist nur der Sonnenschein stimmt. Man kann sich bitter täuschen in der Wahrnehmung von Temperaturen momentan. Die Folge: Viele Menschen sind krank pfröhnen einer Erkältung und bleiben zu Bett.

 

Uns im Hotel ist das ziemlich egal: Dann bleiben die Menschen länger bei uns und benötigen auch mehr Serviceleistungen aus unserem Hotel. Und im Dienste der Menschen entfalten wir uns am Besten. Überall auch nur zufriedene , aber hustende Menschen , auf die wir treffen. Und im Harakiri-Garten fängt es an zu spriessen, der erste Spargel wird am Samstag geerntet. Undzwar der dunkelblaue Spargel, einer Neuzüchtung unseres Heiligen Swami Durchanandas mit einem hohen Anteil an Vitamin BSC ,ohne man nicht in den Himmel gelangen kann. Und den gibt es nur bei uns, also, geniessen sie hier den blauen Spargel exclusiv

 

Freundlichst

Ihre Hoteldirektion

 

PS. Glauben Sie bitte nicht an Gespenster

Im Märzen da bauen wir

Aber nicht einfach um sondern eine Etage obendrüber . Und der SWR2 mit der Baden.Suite zieht ein. Naheliegend , denn wir befinden uns ja in Baden. Und so gehen wir für Euch Wege , die niemand sonst geht. Wir sind Dienstleister vor dem Herrn und auch vor unseren Gästen. Und wir lieben unsere Gäste und reissen uns für Sie den Allerwertesten wie nie auf. Dazu singen wir selbstgebastelte Volksweisen und essen unser selbst angebautes Obst und unser Gemüse. Natürlich essen wir unser selbstgezüchtetes Fleisch. Die Besonderheit: Unsere Tiere schlachten sich selbst, wir bereiten sie nur zu und Sie müssen Sie nur aufessen.

Also nie mehr schlechtes Gewissen nach Fleischverzehr. Und mehr Überraschungen warten noch auf Sie

Ihre Hoteldirektion

Liebe Grüsse

PS: Seien Sie vorsichtig, die Fledermäuse fliegen dieses Jahr besonders tief

Februar Zeitenwende Bulletin

In dieser Zeit in der sich alles geändert hat , verändern wir uns natürlich mit. Wir sind mitten in der Zeitenwende, in der Kräfte was anderes bedeuten als noch vor Jahresfrist. Wir fragen uns auch , ob bald die Bombe hochgeht und vieles danach vereinfacht wohl sein wird. Oder was Anderes geschieht. Denn es ist ja bereits jetzt schon alles ganz Anders , als es vorher war. Also tuned man sich wieder ein und gibt vor , das alles wieder so wäre wie immer. Sogar die Jahreszeiten nehmen wir wieder als solches wahr und sprechen sogar von einem normalen Winter. Dabei stehen wir mitten in dieser brutalen Klimaerwärmung. Und in Amerika gibt es de facto keinen Präsidenten mehr nur noch eine Miliadärsdiktatur, was es zugegebenerweise noch nie gab. Deshalb wird abgewartet und abgewartet. Aber keiner weiss Bescheid. Wir hier auch nicht, wir sind ja auch Hoteliers und bemühen uns um ihr Wohl , nichts anderes. Und das bleibt auch so.

 

Ihre Hoteldirektion

PS: Die Zeit für Spargel ist noch nicht da, das sind Schwarzwurzeln , was sie da verwechseln

Volle Kraft Voraus

Ab 1.2. berichten wir wieder von dem prallen Leben , welches hier nach wie vor  vorherrscht. Alleine, ich der Hoteldirektor und komischerweise auch der Swami Durchananda wurden beide von einem sehr zähen Herzinfarkt niedergestreckt. Dabei sollten wir eher für den Swami beten,denn er muss ja schliesslich die Welt retten , während ich nur ein Hotel führe.

Es war ja wieder mal ein ganz normaler Winter bislang, dem wir mit Mühe und Not ertragen. Geholfen dabei hat uns der viele Sonnenschein. Im Hotel selbst sind alle gutgelaunt. Und bald geht auch eine neue Etage in Betrieb, wo uns dann der Südwestfunk  und da die Abteilung SWR 2 mit Gästen versorgt. Doch mehr bald täglich hier. Jedenfalls sind wir hier, zwar ich noch etwas zerzaust aber Hauptsache die Küche,das Personal und der Bettenbetrieb funktionieren wie ne eins

Herzliche Grüsse

Ihre Hoteldirektion

PS: Rotzen Sie bitte nicht alles voll , dafür gibt es doch Tempo-Tschentücher

Hurrah wir leben noch

Vielleicht ist das Motto für ein Hotel ein Komisches. Auch geht es dem Hotel brauchbar sehr gut. Aber unser Hotel-Heiliger , unser Swami Durchananda wurde beinahe von 2 Herzinfarkten dahingerafft. Oder wie er es sagte, i tried to drive to the Kingdom of heaven . But then i came back , because Allmighty Lord wants that so.

Und so hielten wir das Hotel etwas unter Verschluss, damit der Swami in der Heilung seiner  auch die entsprechenden Fortschritte machen konnte. Da er ja der Eigentümer ist musste ich als Hoteldirektor dem Folge leisten. Und jetzt sind wir wieder da.

Also Allen ein fröhliches neues Jahr